Trennschleifer

Perfekte Schnitte durch Schutzverstellung

Stihl Trennschleifer mit erweiterter Schutzverstellung
(Bild: Stihl)

Mit seiner erweiterten Schutzverstellung und der hohen Durchzugskraft empfiehlt sich der neue Trennschleifer TS 440 von Stihl für Trennaufgaben auf engstem Raum. Er ist so konzipiert, dass sich der Scheibenschutz verstellen lässt und die Trennscheibe auch im oberen Bereich zugänglich ist – ideal bei wenig Platz und für die Schnittführung an der Unterseite von Rohren. Die Stihl-Quick-Stop-Trennscheibenbremse ermöglicht dies: Kommt es bei geöffnetem Scheibenschutz zu einem ausreichend starken Rückschlag, stoppt die Trennscheibe sensorgesteuert im Bruchteil einer Sekunde. Der TS 440 ist speziell für Trennaufgaben an Versorgungsrohren – egal ob aus Beton, Metall, Guss oder Stein – geeignet, kann aber auch für viele andere Trennaufgaben auf der Baustelle effizient eingesetzt werden. Dank eines zweistufigen Riemenantriebs zeichnet sich der TS 440 durch ein hohes Drehmoment an der Trennscheibe aus. Die enorme Durchzugskraft macht den Trennschleifer unempfindlich gegenüber hohem Schnittdruck, so dass sich selbst anspruchsvolle Trennschnitte sauber und ohne Unterbrechungen durchführen lassen. Der 3,2 kW starke 2-Mix-Motor verbraucht im Vergleich zu leistungsgleichen Stihl-Zweitaktmotoren ohne 2-Mix-Technik bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoff und reduziert die Abgasemission um bis zu 70 Prozent. Die elektronisch geregelte Wasserzufuhr sorgt für eine wirkungsvolle Staubbindung und senkt den Wasserbedarf. Weitere technische Details sind der Elasto-Start-Anwerfgriff, ein Antivibrationssystem und ein Langzeit-Filtersystem mit Zyklon-Vorabscheidung. Neu ist der geführte Diagnoseprozess im Rahmen der Wartung. Hierbei werden alle Bauteile und der Sensor der Trennscheibenbremse auf ihre Funktion geprüft und so mögliche Fehler schnell erkannt.

Bauma: Halle A1, Stand 327