Zwei Kettenbagger mit Schnellwechsler beim Brückenrückbau
Brückenrückbau Havellandautobahn

Bagger-Ballett macht Tempo

Minutiös geplantes Zusammenspiel: Zwei Kettenbagger befinden sich auf der Brücke, bestückt mit hydraulischer Abbruchschere und Abbruchhammer. Zwei weitere Bagger nehmen sich am Boden der abgebrochenen Teile an. (Bild: Lehnhoff)

Im Zuge der Ausbauarbeiten der Havellandautobahn A10/A24 soll Abbruch Büchert eine Autobahnbrücke rückführen. Die Herausforderung: eine enorme Menge Bewehrungsstahl bei einem Zeitfenster von nur drei Tagen. Lösung: Vier vollhydraulische Schnellwechselsysteme Variolock VL 250-2 von Lehnhoff ermöglichen einen schnellen Tausch der Anbaugeräte im Zehn-Minuten-Takt.

Die Bundesautobahn A10/A24 zählt zu den vielbefahrensten transeuropäischen Verkehrsachsen. Ihr Ausbau ist ein großes Infrastrukturvorhaben, an dem auch das Spezialunternehmen Abbruch Büchert beteiligt ist. Die Abrissprofis sollen eine Autobahnbrücke bei Oberkrämer rückführen. Das 51 m lange und 12 m breite Bauwerk wurde 1972 als Stahlverbundbrücke mit quer vorgespannten Betonfertigteilen errichtet. Neben der fachgerechten Entsorgung von Schadstoffen wie Asbest ist vor allem die Überbauverbundplatte knifflig, in der sich 50 t Bewehrungsstahl befinden und die mit Stahlträgern verfügt ist.

vollhydraulischen Schnellwechselsystem Variolock VL 250-2 von Lehnhoff
Mit dem vollhydraulischen Schnellwechselsystem Variolock VL 250-2 von Lehnhoff lassen sich die Anbaugeräte in weniger als einer Minute wechseln. (Bild: Lehnhoff)

Um den straffen Zeitplan von drei Tagen nicht zu gefährden, werden beim Abbruch der Überbauverbundplatte die Anbaugeräte im Zehn-Minuten-Takt gewechselt. „Ohne vollhydraulische Schnellwechsler wäre das nicht zu schaffen“, betont Geschäftsführer Martin Büchert. Dabei ist die Mannschaftsaufstellung simpel: Zwei Kettenbagger, ausgestattet mit hydraulischer Abbruchschere und Hammer, befinden sich auf der Brücke. Zwei weitere Bagger nehmen sich am Boden der Teile an, die abgebrochen wurden. Die Hydraulikhämmer stemmen auf der Brücke zunächst den Beton der Überbauplatte bis zu den Bewehrungseisen auf. Dann durchtrennt die hydraulische Abbruchschere das Material und erste Kleinteile fallen von der Brücke. Größeres Abbruchgut wird anschließend mit dem Tieflöffel auf die Sandschüttung vor dem Bauwerk abgeworfen.

Der Sortiergreifer räumt am Boden die Brocken zur Seite. Ein Pulverisierer trennt dann wiederum den Bewehrungsstahlschrott vom Beton, damit die Teile sachgerecht für die Recyclinganlage aufbereitet werden können. Der reine Betonbauschutt wird verladen, abgefahren und ebenfalls entsorgt. Bei Abbruchszenarien dieser Art werden die Bagger oft in Reihe geschaltet. Mit unterschiedlichen Anbaugeräten bestückt, kommen die Maschinen dann je nach Arbeitsabschnitt hintereinander zum Einsatz. Wegen der langen Wegeführung war diese Methode bei der Havelland-Autobahnbrücke keine Option. Zudem lässt die Verbundplatte das Gewicht von mehr als zwei Baggern trotz Abstützvorrichtungen nicht zu.

Bagger mit Hydraulikhämmer beim Brückenrückbau
Die Hydraulikhämmer stemmen auf der Brücke den Beton der Überbauplatte bis zu den Bewährungseisen auf. (Bild: Lehnhoff)

Für das eng getaktete Zusammenspiel müssen die Maschinenführer demnach bis zu sechsmal pro Stunde die Anbaugeräte wechseln. Dabei unterstützt sie das vollhydraulische Schnellwechselsystem Variolock VL 250-2 von Lehnhoff. Büchert: „Der Wechsel der Anbaugeräte ohne Variolock dauert bis zu zehn Minuten. Die dicken Hydraulikschläuche sind unhandlich und es braucht zwei Mann, um die großen Verschraubungen am Wechsler mit der Zange zu lösen. Das aus den Schläuchen leckende Restöl erschwert den Vorgang zusätzlich.“ Um die Vollsperrung der Autobahn möglichst kurz zu halten, wird rund um die Uhr gearbeitet – dank Variolock-Schnellwechselsystem aber ohne kräftezehrendes, manuelles Einwirken. Büchert ist stolz auf sein Team, das den Abbruch der Autobahnbrücke im vorgegebenen Zeitrahmen abschließt.