Kipper und Tieflader

Mit interessanten Details für Galabauer

Unimog Kipper von Blomenröhr
(Bild: Blomenröhr)
Dieser Artikel ist Teil des bd-Spezials: Garten- & Landschaftsbau.
Weitere Beiträge dazu finden Sie auf unserer Sonderseite.

Seine Tieflader und Kipper hat Blomenröhr (Halle 7, Stand 116) mit zahlreichen pfiffigen Details für den Garten- und Landschaftsbauer ausgestattet. So hat der Dreiseitenkipper mit großer Ballonbereifung jetzt einen neuen, stabilen doppelten Staukasten, mit geringerem Eigengewicht und damit für mehr Nutzlast. Im Staukasten können viele Werkzeuge diebstahlsicher verstaut werden – die Ladefläche des Kippers verkürzt sich für den Maschinentransport nicht, da er auf dem Chassis vor der Stirnwand angebracht ist. Zur Ladungssicherung gibt es diverse Varianten: drehbare Zurrmulden mit 4.000 daN Zurrkraft, die in alle Richtungen im optimalen Winkel die Ladung sichern können. Oder Seitenprofile für Tieflader, die im Abstand von ca. 40 cm einen versenkbaren Zurrbügel mit 2.000 daN bieten. Diese können auch durch Steckrungen ergänzt werden. Bei den Tiefladern wird die Bordwand- und Rampenverriegelung jetzt über verzinkte Spannverschlüsse gelöst, zudem sind die Eckpfosten leichter geworden. Über die federunterstützten Rampen können Maschinen bequem verladen werden. Das Fahrzeug wird über EBS mit Safe Parking gebremst, der Boden ist aus einer Hardox-Platte. Insgesamt umfasst die Produktpalette maßgeschneiderte, auflaufgebremste Minitieflader, Maschinentransporter, Tandem-Tieflader von 5 bis 25 t Gesamtgewicht, Pritschanhänger, Drei- und Zweiseitenkipper bis 19 t Gesamtgewicht sowie auch Zweiachser.