Züblin

Neue Brücke und Stege für die Höllentalklamm

Züblin, Brücke Höllentalklamm
Gemeinsam mit Florian Dörfler und der DAV-Sektion Garmisch-Partenkirchen erstellte das Team von Züblin und Strabag das neue Brückenbauwerk der Höllentalklamm. (Bild: Strabag/ Johannes Zettel)

Nach gut vier Wochen Bauzeit hat Züblin vergangenes Wochenende die neue Bogenbrücke über die Höllentalklamm, inklusive der zwei anschließenden Stege, an die DAV-Sektion Garmisch-Partenkirchen übergeben. Das Bauunternehmen unterstützte die Sektion im Rahmen eines Sponsorings.

Damit das über 4 t schwere Bauwerk überhaupt in die enge Klamm transportiert und dort montiert werden konnte, war es in rund 600 Einzelteile unterteilt, die teilweise von einem Helikopter an den Eingang der Klamm geflogen und von dort händisch zur Baustelle getragen werden mussten. Vorgefertigt wurden die maßgeschneiderten Brücken- und Stegelemente von Züblin Stahlbau im brandenburgischen Hosena.

„Die Vorbereitungen und schließlich die Umsetzung dieses Sponsoringprojekts vor der ganz besonderen Kulisse der Höllentalklamm war wirklich toll: Die Teams der verschiedenen Projektbeteiligten haben hervorragend zusammengearbeitet, da griff ein Rädchen in das andere“, resümiert Züblin-Bauleiter Philipp Schön.