Raupenlader

Ein Freund der Elefanten

Bobcat Raupenlader überzeugt beim Ausbau des Elefantengeheges im Blackpool-Zoo
Beim Ausbau des Elefantengeheges im Blackpool-Zoo überzeugt der Kompakt-Raupenlader T590 mit seiner Vielseitigkeit – gerade auch als Werkzeugträger. Bobcat-Gummiraupen sind zudem mit unterschiedlichen Laufflächenprofilen verfügbar, sodass die Leistungsfähigkeit immer optimal zur Anwendung passt. (Bild: Doosan Bobcat)
Dieser Artikel ist Teil des bd-Spezials: Garten- & Landschaftsbau.
Weitere Beiträge dazu finden Sie auf unserer Sonderseite.

Im Zoo des britischen Badeorts Blackpool wird auf 12.000 m2 eine neue Unterbringung für Elefanten geschaffen. Der niedrige Bodendruck und die Standfestigkeit des Raupenfahrwerks des Bobcat- Kompakt-Raupenladers T590 ist perfekt für die Arbeit in tiefem Feinsand, mit dem ein Großteil der Bodenfläche des Elefantengeheges bedeckt ist.

Zunächst hatte sich die Suche nach der richtigen Maschine dafür als ein kniffliges Problem erwiesen für den leitenden Tierpfleger Luke Minns und Adam Kenyan, Bereichsleiter für Säugetiere. Während sich andere Maschinen im Sand festgefahren haben, bewältigte der Bobcat T590 alle Aufgaben mühelos. Inzwischen wird der T590 mit mehreren neuen, von Bobcat erworbenen Anbaugeräten wie Gitterschaufel, Palettengabeln und einem Heuballendorn nicht nur im Elefantengehege genutzt, sondern ist ein leistungsfähiges und vielseitiges Hilfsmittel im gesamten Zoo. „Für die Pflege der Sandböden im Elefantenhaus, die jeden Tag aufbereitet werden müssen, musste es eine Raupenmaschine sein. Konstruktionsqualität, Baugröße und Vielseitigkeit der Maschine bewiesen, dass der T590 die beste Kombination für die Anforderungen des Zoos bietet“, so Luke Minns.

Eine Vorführung des Bobcat T590 im Blackpool-Zoo wurde auch von Mitarbeitern anderer Zoos in der Gegend besucht, die alle gleichermaßen beeindruckt waren. Einige Zooangestellte testeten die Maschine, besonders gefielen die Bedienung und Einfachheit im Einsatz. Der Raupenlader lief gut im Feinsand und bewältigte das Auf- und Abfahren am Gefälle sowie das Planieren im Sand mit Leichtigkeit. Luke Minns: „Ich bin sehr beeindruckt von der Bauqualität und Benutzerfreundlichkeit für die Bediener, die über unterschiedliche Fertigkeitsniveaus verfügen. Mit der Bobcat-Maschine werden die Reinigung des Elefantenhauses und die Pflege des Sands viel effizienter. Mir persönlich gefallen die individuellen Zugangscodes für Bediener, was uns das viele Ausfüllen von Formularen erspart.“

Der T590 im Blackpool-Zoo besitzt ein als Sonderausrüstung erhältliches Deluxe-Bedienpanel mit schlüsselloser Zündung und Keycode-Sicherheitssystem. Dies schreckt nicht nur Diebe ab, sondern stellt auch einen persönlichen, zehnstelligen Schlüsselcode für bis zu acht Bediener zum Starten der Maschine bereit. So kann der Zoo den Betrieb des Raupenladers überwachen und aufzeichnen. „Die Maschine wird für Heu- und Strohladungen, Futterlieferungen und zum Bewegen von Transportkisten für Tiere, Bodenarbeiten in den Tiergehegen, Reinigen der Tiereinstreu sowie für Wartungsarbeiten auf dem Zoogelände eingesetzt“, ergänzt der leitende Tierpfleger.

Galabau: Halle 7, Stand 336

Steckbrief: Poject Elephant

Das Project Elephant im Blackpool-Zoo beherbergt eine Zuchtherde asiatischer Elefanten, die in der Wildnis bedroht sind und weltweit wohl zu den bekanntesten Zootieren gehören. Asiatische Elefanten sind seit der Eröffnung im Jahr 1972 im Blackpool-Zoo untergebracht. Das Elefantenhaus wurde speziell auf die komplexen Bedürfnisse der Tiere ausgerichtet und wird im Inneren über eine erhöhte Aussichtplattform für Besucher verfügen. Draußen hat man freien Blick auf die Elefanten in ihrem großen Außengehege, zu dem der sandige Bereich inklusive Wasserbecken und eine landschaftlich gestaltete Grasfläche gehören.

Bobcat Kompakt-Raupenlader T590
(Bild: Bobcat)