Personen- und Materialaufzug Geda-Multilift P18
Triangelgarden Hamar, Norwegen

Bauaufzug gibt überzeugende Premiere

Mit dem neuen Geda-Multilift P18 werden bei Renovierungsarbeiten in Norwegen Baumaterialien und Möbelstücke transportiert – ein großer Aufzug mit hoher Kapazität war dem Bauunternehmen hier besonders wichtig. (Bild: Geda-Dechentreiter)

Als erste Firma überhaupt hat die norwegische MB Stillas den neuen Personen- und Materialaufzug Multilift P18 von Geda-Dechentreiter auf die Baustelle geschickt. In Hamar, etwa eine Stunde von der Hauptstadt Oslo entfernt, unterstützt er umfassende Renovierungsarbeiten am sogenannten Triangelgården.

Das im ursprünglichen Stadtplan von 1925 als Rathaus vorgesehene, aber nach längerer Bauzeit erst 1967 bezogene Gebäude beherbergt heute im Erdgeschoss zahlreiche Geschäfte sowie Büros in den darüber liegenden Stockwerken. Derzeit werden die insgesamt 500 m² Büroflächen renoviert. Für den Transport sämtlicher Materialien sowie die Beförderung von Möbelstücken nutzt das beauftragte Bauunternehmen die neue Generation des Geda-Multilift P18. Trotz der vergleichsweise geringen Gebäudehöhe von nur fünf Stockwerken sei es für den Kunden wichtig, einen großen Aufzug mit hoher Kapazität im Einsatz zu haben, so MB Stillas-CEO Kristian Borud.

Das 2015 gegründete und auf den Gerüstbau spezialisiertes Unternehmen MB Stillas bietet Komplettlösungen in Sachen Gerüst – von der Vermietung über den Versand bis zur Montage und Demontage. Über den langjährigen Geda-Partner Materialhuset hat MB Stillas bereits die Transportbühnen 500 Z/ZP und 1500 Z/ZP im Programm, ebenso wie jetzt denMulitlift-P18-Aufzug der zweiten Generation, der die Renovierungsarbeiten am Triangelgården unterstützt. Er sei, so Kristian Borud, „als geschlossener Personen- und Materialaufzug mit höherer Hubgeschwindigkeit und größeren Traglasten eine ideale Ergänzung zu den Transportbühnenlösungen, die wir bereits zur Miete anbieten. Aufgrund der höheren Hubgeschwindigkeit, Traglast und Förderhöhe rechnen wir vor allem im Raum Oslo mit einer hohen Nachfrage.“

Schon auf den ersten Blick besticht der neue Personen- und Materialaufzug laut Geda mit einer komplett überarbeiteten, cleanen Optik. Zwei Bühnenlängen von 3,2 und 3,7 m ermöglichen den problemlosen Transport besonders sperriger Baumaterialien. Die Verlängerung erfolgt dabei auf der A-Seite des Fahrkorbs. Am Triangelgården kommt die 3,7 m-Version der Bühne mit einer Traglast von 2.000 kg zum Einsatz. Bei der Überarbeitung des Fahrkorb-Innenraums wurde neben dem Aufbauschutz auch die Bedieneinheit des Fahrkorb-Schaltkastens versenkt und ohne störende Vorsprünge integriert. Um den Verschleiß an Zahnstange und Ritzel möglichst gering zu halten, ist der Multilift P18 mit einer automatischen Schmiereinrichtung ausgestattet. Die neue Schmierpumpe ist serienmäßig enthalten und mit der gesamten Power-Grease-Linie des Herstellers kompatibel.

Bauaufzug
Im Fahrkorb-Innenraum wurde neben dem Aufbauschutz auch die Bedieneinheit des Schaltkastens versenkt und ohne störende Vorsprünge integriert. (Bild: Geda-Dechentreiter)

Die Stromaufnahme kann durch eine Reduzierung von Last und/oder Geschwindigkeit so beeinflusst werden, dass anstelle eines 63- auch ein 32-Ampere-Anschluss ausreicht – so ergeben sich deutlich mehr Einsatzmöglichkeiten. Für noch mehr Bedienerfreundlichkeit gibt es statt der bisherigen zwei nur noch einen großen Fahrkorb-Schaltkasten sowie eine komplett neu entwickelte Steuerung. Für die bessere Zugänglichkeit während des Aufbaus sorgt zudem der neue, stark verbreiterte Montagesteg. Und sämtliche Verschleißteile sind jetzt schnell und einfach zugänglich.

Die Hubgeschwindigkeit beträgt 40 m/min, als Mastsystem kommt der ebenfalls neue Uni-X-Mast zum Einsatz, der das bisherige Geda-Uni-Mastsystem ablöst. Die Möglichkeit zur Fernwartung rundet das Gesamtkonzept ab. Seine Feuerprobe hat der neue Multilift P18 am Triangelgården in Hamar erfolgreich bestanden. Mit MB Stillas erhält nun das europaweit erste Unternehmen zwei Aufzüge der neuen Generation.